Bundespolizeiinspektion Klingenthal

BPOLI KLT: Fünf Messer bei Jugendlichen eingezogen

Johanngeorgenstadt (ots) - Bei stichprobenartigen Kontrollen durch die Bundespolizei an der deutsch-tschechischen Grenze in Johanngeorgenstadt wurden am gestrigen Freitagnachmittag insgesamt fünf Messer bei Jugendlichen eingezogen und entsprechende Anzeigen erstattet. Ein 16-jähriger Zwickauer hatte auf dem angrenzenden tschechischen Verkaufsmarkt zwei Butterflymesser erworben, sein gleichaltriger Begleiter aus derselben Stadt hatte dort einen ebensolchen Gegenstand gekauft. Diese sind jedoch in Deutschland verboten. Auch ein 16-Jähriger aus Wilkau-Haßlau, den die Beamten kurze Zeit später überprüften, hatte solch ein Faltmesser dabei, dessen 15-jähriger Begleiter aus der gleichen Stadt führte verbotenerweise ein Einhandmesser griffbereit in der Gesäßtasche mit sich und beging damit eine Ordnungswidrigkeit. Nach Abnahme der Gegenstände durften die Jugendlichen weiterreisen. Bei drei von ihnen erreichten die Beamten die jeweiligen Erziehungsberechtigten und informierten diese über die begangenen Gesetzesverstöße.

Rückfragen bitte an:

Eckhard Fiedler
Bundespolizeiinspektion Klingenthal
Mobil: 0151/649 748 47
E-Mail: bpoli.klingenthal.controlling@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Klingenthal

Das könnte Sie auch interessieren: