Bundespolizeiinspektion Klingenthal

BPOLI KLT: Erneute Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz

Klingenthal; Johanngeorgenstadt (ots) - Am vergangenen Wochenende kam es im Bereich der Bundespolizeiinspektion Klingenthal zu einer Vielzahl von Feststellungen an Straftaten und Ordnungswidrigkeiten.

Hauptteil waren dabei wieder Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz. Hierbei lag der Schwerpunkt der Feststellungen im Bereich der Kontrolle von Bussen und Bahnanlagen. Dabei konnten insgesamt 11 Personen aus Syrien, Marokko und Eritrea beanzeigt werden.

Weiterhin kam es zu Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und das Sprengstoffgesetz. Während es sich bei den Betäubungsmitteln um jeweils geringe Mengen handelte, wurde in der Ortslage Johanngeorgenstadt bei einem 46-jährigen Deutschen Pyrotechnik in Form von insgesamt 10 Raketen festgestellt. Diese fielen besonders durch eine Länge von ca. 1,50m auf. Da diese Feuerwerkskörper mit einem gültigen Prüfzeichen versehen waren, handelte es lediglich um eine Ordnungswidrigkeit. Viel Freude wird er jedoch nicht an seinen Raketen haben, denn diese wurden sichergestellt und der Vernichtung zugeführt.

Bei der Kontrolle eines Zuges der Mitteldeutschen Regionalbahn wurde ein 12-jähriger Junge festgestellt, welcher zudem keinen gültigen Fahrausweis mit sich führte. Nach Rücksprache mit der Mutter wurde er in Gewahrsam genommen und an seinen Stiefvater übergeben.

Rückfragen bitte an:

Daniel Graßhoff
Bundespolizeiinspektion Klingenthal
Telefon: 037467-281107
E-Mail: daniel.grasshoff@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Klingenthal

Das könnte Sie auch interessieren: