Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HH: 190516-4. Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Raub in Hamburg-Eppendorf (siehe auch Pressemitteilung 190307-4.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.03.2019, 21:50 Uhr Tatort: Hamburg-Eppendorf, Hegestraße Nach einem Raub ...

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Leipzig

18.04.2019 – 14:01

Bundespolizeiinspektion Leipzig

BPOLI L: Schwarzfahrerin war illegal in Deutschland

Leipzig (ots)

Am Vormittag des gestrigen Mittwochs, dem 17. April 2019, fuhr eine 33-jährige Russin mit ihren sechs und sieben Jahre alten Kindern im Intercity-Zug von Dresden nach Leipzig. Und das ohne Fahrkarte, Bargeld und irgendwelchen Ausweisdokumenten.

Aus diesem Grund nahmen Beamte der Bundespolizeiinspektion Leipzig die drei mit auf die Dienststelle im Leipziger Hauptbahnhof. Während der weiteren Aufklärung des Sachverhaltes stellte sich zudem heraus, dass die Frau noch 220 Euro aus einem Strafverfahren der Staatsanwaltschaft Leipzig zu zahlen hatte. Weil sie diese sofort bezahlte, konnte die Frau eine Haft von 22 Tagen abwenden.

Die Dienststelle verlies die Russin dennoch mit zwei Anzeigen wegen unerlaubter Einreise und Aufenthalts in Deutschland sowie Erschleichens von Leistungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Leipzig
Pressestelle
EPHK Torsten Henkel
Telefon: 0341 - 99799 201
E-Mail: bpoli.leipzig.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Leipzig, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Leipzig
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Leipzig