Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Leipzig

20.10.2017 – 14:11

Bundespolizeiinspektion Leipzig

BPOLI L: Gefährlicher Unsinn- Sofa im Gleis Die Bundespolizei sucht Zeugen

Leipzig (ots)

Am 18. Oktober 2017 warfen Unbekannte am Haltpunkt Leipzig Lindenau ein Sofa auf die Gleise und legten mehrere Schottersteine auf die Gleisköpfe. Ein Zug kollidierte mit dem Sofa und schob dieses aus dem Gleis. Die Strecke zwischen Leipzig Hauptbahnhof und Leipzig Plagwitz musste daraufhin beidseitig für ca. eine Stunde gesperrt werden. Ein Sach- oder Personenschaden entstand glücklicherweise nicht.

Nach bisherigen Ermittlungen stand das Sofa bereits einige Tage in der Tunnelunterführung am Haltepunkt Lindenau. Von dort wurde sie ver-mutlich auf den Bahnsteig gebracht und am 18. Oktober, zwischen 20:56 Uhr und 21:26 Uhr in das Gleis geworfen. Als die Bundespolizei am Ereignisort eintraf, stellten die Beamten zudem mehrere Schottersteine auf den Schienenköpfen direkt hinter dem Haltepunkt Leipzig- Lindenau in Richtung Leipzig- Leutzsch fest. Dieses Verhalten ist nicht nur sehr gefährlich, sondern auch strafbar! Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. Aufgrund der erheblichen Gefahren für den Bahnverkehr erwarten den oder die Täter ggf. Haft- oder hohe Geldstrafen.

Zeugenaufruf: Wer kann weitere Angaben zum Sachverhalt machen oder hat eventuell Personen am Haltpunkt oder in dessen unmittelbarer Umgebung beobachtet, wie sie Gegenstände auf den Gleiskörper legten bzw. warfen. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle oder die Bundespolizeiinspektion Leipzig, unter 0341- 997990 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Leipzig
Yvonne Manger
Telefon: 0341-99799 107
Mobil: 0173-2766341
E-Mail: bpoli.leipzig.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Leipzig, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Leipzig
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Leipzig