Bundespolizeiinspektion Leipzig

BPOLI L: Trotz Teilsperrung des Leipziger Hauptbahnhofes - Bundespolizei Leipzig erwartet am Samstag zum Bundesligaspiel RB Leipzig - Eintracht Frankfurt ein hohes Aufkommen von bahnreisenden Fußballfans

Leipzig (ots) - Am 23. September findet um 15:30 Uhr das Spiel von RB Leipzig gegen Eintracht Frankfurt statt. Trotz der Teilsperrung des Leipziger Hauptbahnhofes erwartet die Bundespolizei Leipzig eine erhöhte An- und Ab-reise von Fußballfans beider Mannschaften mit dem Zug.

Die Bundespolizei Leipzig ist am Spieltag mit zusätzlichen Einsatzkräften an verschiedenen Haltepunkten und im Leipziger Hauptbahnhof im Einsatz.

Damit alle Fußballfans einen entspannten und angenehmen Fußballtag in Leipzig genießen können, hier noch ein paar Tipps von der Bundespolizei Leipzig zur An- und Abreise mit dem Zug.

Für die Gästefans stehen am Haltepunkt Leipzig - Messe und am Hauptbahnhof Leipzig ab 12 Uhr Shuttlebusse zum Stadion bereit. Diese fahren auch nach dem Spiel wieder dahin zurück.

Für alle zugfahrenden Fußballfans:

Die Züge des Fernverkehrs halten am Haltepunkt Leipzig - Messe.

Aus den nördlichen Richtungen (z.B. Delitzsch, Flughafen Leipzig/Halle, Eilenburg)

Fahren Sie mit dem Zug bis zum Haltepunkt Leipzig - Messe. Dort besteht die Möglichkeit mit Busersatzverkehr und den Straßen-bahnlinien 56, 16 und 16E zum Hauptbahnhof Leipzig und zum Stadion zu gelangen.

Aus den westlichen Richtungen (z.B. Halle über Schkeuditz, Markranstädt)

Ab dem Haltepunkt Schkeuditz und ab dem Bahnhof Großkorbetha ist Ersatzverkehr mit Bus zum Hauptbahnhof Leipzig eingerichtet.

Aus den südlichen Richtungen (z.B. Borna, Geithain über Böhlen, Altenburg)

Fahren Sie mit dem Zug bis zum Haltepunkt Leipzig - Connewitz. Dort bestehen die Möglichkeiten mit der Straßenbahnlinie 51 direkt zur Red Bull Arena oder mit Busersatzverkehr zum Hauptbahnhof Leipzig zu gelangen.

Aus den östlichen Richtungen (z.B. Wurzen, Bad Lausick, Geithain) Die Regionalzüge und die S-Bahnlinie 4 fahren zum Leipziger Haupt-bahnhof und sind nicht von den Sperrungen betroffen.

Die Bundespolizei in Leipzig, die die An- und Abreise der Fans bahnseitig polizeilich absichert, wünscht ALLEN Beteiligten ein leidenschaftliches und friedliches Fußballspiel. Der Einsatz wird von einem Twitter-Team der Bundespolizei begleitet. Diesem können Interessierte unter @bpol_pir folgen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Leipzig
Pressesprecher
Jens Damrau
Telefon: 0341-99799 106 o. Mobil: 0172/305 12 80
E-Mail: bpoli.leipzig.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Leipzig, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Leipzig

Das könnte Sie auch interessieren: