Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Leipzig

29.04.2016 – 10:26

Bundespolizeiinspektion Leipzig

BPOLI L: Bundespolizei geht in Mitteldeutschland mit TWITTER online

BPOLI L: Bundespolizei geht in Mitteldeutschland mit TWITTER online
  • Bild-Infos
  • Download

Leipzig (ots)

Ab dem 2. Mai 2016 bedient die Bundespolizei in Mitteldeutschland einen zusätzlichen Kommunikationskanal. Unter dem Account @bpol_pir (Bundespolizei Pirna) nutzt die Bundespolizei den Online Dienst "TWITTER", um im Social Media weitere Zielgruppen zu erreichen. Damit sollen das Verständnis für die Notwendigkeit polizeilicher Maßnahmen erhöht und Informationen anlassbezogen schnell zur Verfügung gestellt werden.

So wird zukünftig täglich aus den Dienststellen in Mitteldeutschland über aktuelle Probleme, Fahndungserfolge, Veranstaltungen und Kuriositäten berichtet, aber auch Präventionsarbeit geleistet. Darüber hinaus werden Großeinsätze "Just in time" getwittert. Größere Veranstaltungen, die die Bundespolizei begleitet, wie z.B. der Katholikentag Ende Mai in Leipzig, der Bundespräventionstag im Juni in Magdeburg oder der Tag der Deutschen Einheit in Dresden stehen schon jetzt auf dem Plan.

Das Twitter-Team der Bundespolizeidirektion Pirna ist wie die Pressestelle ein Teil der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit. Es steht im ständigen Austausch mit den lokalen Bundespolizeiinspektionen und twittert grundsätzlich zu den üblichen Bürozeiten oder anlassbezogen, stationär oder auch direkt vom Einsatzort.

Der Präsident der Bundespolizeidirektion Pirna Jörg Baumbach kommentiert den neuen Kommunikationskanal mit folgenden Worten: "Bundespolizei live on Twitter, nun auch in Mitteldeutschland. Nachdem die Bundespolizei schon seit längerer Zeit im Rahmen der Nachwuchsgewinnung auf Facebook aktiv ist, kommt mit Twitter nun ein "Echtzeitmedium" für den polizeilichen Alltag hinzu. Das wird unsere Öffentlichkeitsarbeit nicht nur weiter bereichern, sondern auch eine aktive Kommunikation mit den Bürgern und Bürgerinnen sowie den Medien ermöglichen. Gerade bei besonderen Anlässen verspreche ich mir einen unmittelbaren Informationsfluss."

Wir würden uns sehr freuen, wenn große Teile der Bevölkerung und der Medien uns ab dem 2. Mai 2016 auf @bpol_pir (Bundespolizei Pirna) folgen. Wir laden Sie als Medienvertreter auch herzlich ein, unser Twitter-Team zeitnah kennen zu lernen und hautnah beim "Twittern" zu begleiten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Leipzig
Pressesprecher
Jens Damrau
Telefon: 0341-99799 106 o. Mobil: 0172/305 12 80
E-Mail: bpoli.leipzig.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Leipzig, übermittelt durch news aktuell