Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

18.03.2019 – 09:32

Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

BPOLI BHL: Erfolgreiche Fahndungskontrollen auf der Autobahn

Bad Gottleuba (ots)

Seit vergangenem Freitag (15.03.2019) haben die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel, bei ihren Fahndungskontrollen auf der A17, insgesamt vier gesuchte Personen festgenommen. Zudem wurden im Rahmen der grenzpolizeilichen Fahndung insgesamt 23 Personen kontrolliert, welche wegen verschiedenster Delikte durch in- und ausländische Behörden gesucht wurden.

Ein 39-jähriger Rumäne musste bereits am Freitagmorgen ins Gefängnis nach Dresden. Der 39-Jährige verbüßt jetzt, wegen Erschleichen von Leistungen, eine 14-tägige Ersatzfreiheitsstrafe.

Noch am selben Tag brachten die Bundespolizisten einen 43-jährigen Rumänen für die nächsten 115 Tage in die JVA nach Dresden. Die Einsatzkräfte der Bundespolizei kontrollierten zuvor die Insassen eines grenzüberschreitenden Linienbusses. Bei der Überprüfung eines 43-jährigen Rumänen stellte sich heraus, dass dieser durch das Amtsgericht Köln wegen gemeinschaftlichen Diebstahls verurteilt wurde.

Wegen Betrugs wurde ein 47-jähriger Bulgare gesucht, den die Beamten am Sonntag kontrollierten. Der 47-Jährige musste anschließend für die nächsten 15 Tage in Haft.

Ein 31-jähriger Rumäne verbringt seit Montagmorgen eine 105-tägige Ersatzfreiheitsstrafe in der JVA Dresden. Gegen den 31-Jährigen lagen gleich zwei Haftbefehle wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis vor.

Rückfragen bitte an:
 
Bundespolizeiinspektion Berggießhübel
Martin Ebermann
Telefon: 03 50 23 - 676 506
E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel