Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

BPOLI BHL: Erfolgreiche Fahndungsarbeit entlang der Autobahn

Pirna (ots) - Am gestrigen Morgen (04. Dezember 2017) stellte sich auf der BAB 17 bei der Kontrolle eines 34-jährigen Bulgaren heraus, dass dieser wegen Steuerhinterziehung gesucht wurde. Nach Zahlung der noch offenen Geldstrafe (570,- Euro) konnte er aber seine Fahrt fortsetzen. Auch ein 24-jähriger Rumäne konnte seine Fahrt nach einem kurzen Zwischenstopp bei der Bundespolizei in Breitenau fortsetzen. Auch er wurde gesucht, da er wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu einer Geldstrafe (818,- Euro) verurteilt wurde, welche er jetzt gleich vor Ort bezahlte.

Auch die Beamten der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Dresden (Bundespolizei und Landespolizei Sachsen) stellten bei ihren Kontrollen einen Gesuchten fest. Für den 37-jährigen Italiener ging es aber nach der Vorführung beim zuständigen Haftrichter direkt in JVA nach Dresden. Der 37-Jährige steht im dringend Tatverdacht des gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln, weshalb gegen ihn ein Untersuchungshaftbefehl vorlag.

Rückfragen bitte an:
 
Bundespolizeiinspektion Berggießhübel
Martin Ebermann
Telefon: 03 50 23 - 676 506
E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

Das könnte Sie auch interessieren: