Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

23.11.2016 – 10:04

Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

BPOLI BHL: Urkundenfälschung, Sachbeschädigung und ein Gesuchter...

Pirna (ots)

...damit hatten es die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel seit gestern Mittag zu tun.

Gegen 12:00 Uhr kontrollierten die Beamten am Dienstag (22. November 2016) auf der Bundesautobahn 17 die Insassen eines aus Tschechien kommenden Linienbusses. Bei der Überprüfung der vorgelegten Ausweisdokumente einer weiblichen Person stellten die Beamten fest, dass die vorgelegte rumänische Identitätskarte gefälscht ist. Bei der anschließenden Durchsuchung der Frau fanden die Beamten eine weitere gefälschte rumänische Identitätskarte, sowie ihren echten ukrainischen Reisepass auf. Gegen die 27-jährige Ukrainerin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Urkundenfälschung und unerlaubter Einreise ins Bundesgebiet eingeleitet.

Am Abend stellten die Beamten am Bahnhof Glashütte fest, dass unbekannte Täter die Wand der Bahnunterführung auf einer Größe von etwa 1 Quadratmeter mittels Farbe beschmiert haben.

Heute Früh (23. November 2016) kontrollierten die Beamten auf der Bundesautobahn 17 einen rumänischen Staatsangehörigen. Dabei stellte sich heraus, dass der 35-Jährige wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe in Höhe von 770,- Euro verurteilt wurde. Nachdem der 35-Jährige die Geldstrafe beglichen hatte, konnte er seine Reise im Anschluss an die polizeiliche Sachbearbeitung fortsetzen.

Rückfragen bitte an:
 
Bundespolizeiinspektion Berggießhübel
Martin Ebermann
Telefon: 03 50 23 - 676 506
E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de
Internet: www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Berggießhübel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel