Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Berggießhübel mehr verpassen.

12.06.2015 – 14:18

Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

BPOLI BGH: Ermittlungen gegen Schleuserorganisation aufgenommen

Breitenau (ots)

In den Morgenstunden des 10. Juni 2015 stellten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel, auf der Bundesautobahn 17 in Breitenau, einen Seat mit britischem Kennzeichen fest. Der Fahrer, ein Ungar (40 Jahre), und weitere vier Insassen mussten zur Überprüfung ihre Dokumente den Einsatzkräften aushändigen. Jedoch nur der Ungar konnte sein Reisedokument vorweisen. Die vier Insassen, syrische Staatsangehörige im Alter von 25 bis 36 Jahren, konnten keine Dokumente aushändigen. Der Fahrer wurde festgenommen und die Insassen wurden zur weiteren strafprozessualen Bearbeitung in Gewahrsam genommen.

Im Rahmen der Ermittlungen brachten die vier Syrer ein Schutzbegehren vor und sie wurden an die Zentrale Ausländerbehörde in Chemnitz weitergeleitet.

Gegen den Fahrer wird derzeit, wegen des Verdachtes des Einschleusens von Ausländern ermittelt. Aufgrund der umfangreichen Erkenntnisse und derzeitigen Ermittlungsergebnisse ordnete das Gericht die Untersuchungshaft gegen den Beschuldigten an.

Rückfragen bitte an:
 
Bundespolizeiinspektion Berggießhübel
Pressesprecher
Steffen Ehrlich
Telefon: 03 50 23 - 676 505
E-Mail: steffen.ehrlich@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel, übermittelt durch news aktuell