Das könnte Sie auch interessieren:

POL-REK: 190326-1: Unbekannte Wasserleiche aufgefunden - Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Montag (18. März) ist die Leiche eines unbekannten Mannes gefunden worden. Die ...

FW-MG: Feuer auf Industriegelände

Mönchengladbach Bonnenbroich-Geneicken, 12.03.2019, 11:40 Uhr, Breite Straße (ots) - Gegen 11:40 Uhr heute ...

ZOLL-F: Waffenarsenal in Rheinland-Pfalz entdeckt

Frankfurt am Main/Landkreis Kaiserslautern/Landkreis Kusel (ots) - Insgesamt 19 Schusswaffen, Sprengstoff und ...

06.04.2018 – 10:46

Bundespolizeiinspektion Dresden

BPOLI DD: Öffentlichkeitsfahndung - dreister Senior unterschlägt Geldbörse

Meißen / Coswig / Dresden (ots)

Am 15.11.2017, gegen 10:55 Uhr bestieg am Haltepunkt Neusörnewitz eine augenscheinlich ältere männliche Person die S-Bahn 31729, in Richtung Dresden verkehrend.

Im Zug fand der Mann eine Geldbörse mit persönlichen Dingen und Bargeld in Höhe von knapp 100,- EUR. Diese steckte in einem hochgeklappten Sitz des Zuges. Doch anstatt den Geldbeutel abzugeben, steckte er Bargeld und Portemonnaie kurzerhand in seine Jackentasche. Die persönlichen Karten, Zettel und weitere persönliche Dinge entsorgte er kurzerhand in einem Abfallbehälter. Dadurch versuchte der Täter mutmaßlich seine Tat zu verschleiern, zumindest vertiefte er den entstandenen Schaden des Opfers, der sich um die Wiederbeschaffung kümmern musste. Der Senior verließ die S-Bahn gegen 11:00 Uhr im Bahnhof Coswig.

Die Bundespolizei Dresden betreibt ein Strafverfahren wegen Unterschlagung und sucht mit gesicherten Bildern der Zugkameras nach dem unbekannten Täter, da alle bisherigen Ermittlung nicht zu einer Identifizierung geführt hatten.

Per richterlichen Beschluss des Dresdner Amtsgerichtes wurden Bilder des Beschuldigten zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben. Diese können bei der hiesigen Pressestelle abgerufen werden.

Die Bundespolizei fragt:

Wer kennt die abgebildete Person? Wer kann Hinweise zur Identität oder Aufenthaltsorten geben?

Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Dresden unter der Telefonnummer 0351/81502-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Pressestelle
Telefon: 0351 / 81502 - 2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Dresden
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung