Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW-MG: Verkehrsunfall

Mönchengladbach-Wickrath, 06.05.2019, 07:19 Uhr, Hochstadenstraße (ots) - Um 07:19 Uhr ereignete sich ein ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Dresden

09.03.2018 – 14:05

Bundespolizeiinspektion Dresden

BPOLI DD: Rucksack entwendet - Bundespolizei stellt dreiste Taschendiebe

Dresdemn (ots)

Am 08.03.2018 kurz vor 06:00 Uhr meldete sich eine junge Frau bei der Bundespolizeiwache und berichtete, dass soeben ihr Rucksack entwendet worden sei. Die Radebeulerin hatte sich mit Freundinnen in einer Bäckereifiliale im Hauptbahnhof Dresden getroffen.

Bundespolizisten werteten umgehend die Aufzeichnungen der Überwachungskameras im Hauptbahnhof und der Bäckerei aus und konnten entsprechendes Material der Täter, der Tat und der Fluchtrichtung sichern.

Am Wohnort der tatverdächtigen jungen Männer (17, 23) wurden das Handy und Barmittel der Geschädigten aufgefunden. Die Gegenstände hatten die Täter zuvor versucht, in einer angerissenen Waschmittelpackung im Badezimmer zu verstecken. In unmittelbarer Nähe zur Wohnung stellten Angehörige der Dresdner Wachpolizei kurze Zeit später zudem den entwendeten Rucksack fest. Weiterhin wurde bei einem Tatverdächtigen ein Smartphone der Marke Samsung festgestellt, dass zur Eigentumssicherung nach einer Diebstahlshandlung ausgeschrieben worden war.

Die beiden Libyer müssen sich nun wegen Diebstahls verantworten.

In diesem Zusammenhang erneut ein Appell der Bundespolizei: "Machen Sie Taschendieben keine Geschenke! Achten Sie auf Ihre Wertsachen!" Hinweise zur Thematik finden Sie auch unter: www.bundespolizei.de in der Rubrik "Sicher im Alltag - Vorsicht Taschendiebstahl".

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Pressestelle
Telefon: 0351 / 81502 - 2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Dresden
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Dresden