Bundespolizeiinspektion Dresden

BPOLI DD: Gutes Profiling

Dresden (ots) - Am Mittwoch, den 14.02.2018, gegen 19:30 Uhr kontrollierten Bundespolizisten im Hauptbahnhof einen 38-Jährigen. Wie sich herausstellte, hatten die Beamten genau den Richtigen.

Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Polizeibeamten fest, dass gegen den tschechischen Staatsangehörigen gleich drei Haftbefehle bestanden. So wurde er mittels Vollstreckungshaftbefehlen durch das Amtsgericht Dresden wegen Diebstahls und Verstoßes gegen das Waffengesetz gesucht. Ferner bestand ein Sitzungshaftbefehl wegen Diebstahls mit Waffen. Zur Verhandlung war der Tscheche nämlich gar nicht erst erschienen, woraus dieser Haftbefehl resultierte. Die verhängten Geldstrafen der beiden Vollstreckungshaftbefehle in Höhe von 836,- EUR konnte der Verurteilte nicht bezahlen und muss nun für 100 Tage ins Gefängnis. Hinsichtlich des Vollzuges des Sitzungshaftbefehles entscheidet am heutigen Tag ein Richter.

Doch damit nicht genug, bei der Verhaftung des mittellosen 38-Jährigen aus Usti n. L. fanden die Bundespolizisten Kosmetika, Schmuck und Schreibwaren im Wert von etwa 150 EUR. Das vermeintliche Diebesgut wurde sichergestellt.

Dass der Gesuchte nach eigener Aussage Drogenkonsument sei, bestätigte sich kurze Zeit später. Der Mann führte neben Spritzenbesteck auch zwei Cliptütchen mit Crystal und Cannabis mit sich.

Die Bundespolizei Dresden hat Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Pressestelle
Telefon: 0351 / 81502 - 2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Dresden

Das könnte Sie auch interessieren: