Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Dresden

01.06.2017 – 13:21

Bundespolizeiinspektion Dresden

BPOLI DD: 4 Haftbefehle binnen Tagesfrist vollstreckt

Dresden (ots)

Am Mittwoch, den 31.05.2017, gegen 12:30 Uhr kontrollierten Bundespolizisten einen Georgier am Hauptbahnhof Dresden. Bei der fahndungstechnischen Überprüfung wurde dabei ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Chemnitz wegen Diebstahls festgestellt. Die Geldstrafe in Höhe von 600,- EUR konnte der 26-Jährige nicht beibringen und wird die nächsten 60 Tage in der JVA Dresden verbüßen. Außerdem bestand wegen des gleichen Delikts ein Suchvermerk der Staatsanwaltschaft Göttingen, die über den neuen Aufenthaltsort informiert wurde.

Der zweite Fall ereignete sich am Donnerstag, den 01.06.2017, gegen 06:30 Uhr. Eine Bundespolizeistreife kontrollierte einen 57-Jährigen, der mit dem internationalen Einreisezug aus Budapest am Hauptbahnhof Dresden angekommen war. Hier ergab die fahndungstechnische Überprüfung des Ungarn einen Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Traunstein wegen Urkundenfälschung. Von den 900,- EUR Gesamtgeldstrafe waren noch 585,- EUR zu vollstrecken. Der ungarische Staatsangehörige konnte die geforderte Summe aufbringen und entging so einem 39-tägigen Gefängnisaufenthalt. Weiterhin bestand ein Suchvermerk der slowakischen Justizbehörden. Die erforderlichen Daten wurden erhoben. Nach Abschluss der Maßnahmen konnte der Mann seinen Reiseweg fortsetzen.

Die dritte Feststellung wurde am Donnerstag, den 01.06.2017, gegen 09:00 Uhr am Flughafen Dresden International getroffen. Gegen einen 30-jährigen Iraner bestanden gleich zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Chemnitz. Zum einen wegen Diebstahls (20 Tage á 10,- EUR) und weiterhin wegen des Erschleichens von Leistungen (15 Tage á 10,- EUR). Insgesamt waren 350,- EUR Geldstrafe zu vollstrecken. Da der 30-Jährige die geforderten Geldbeträge nicht aufbringen konnte, muss er eine 35-tägige Haft in der JVA Dresden verbüßen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Pressestelle
Telefon: 0351 / 81502 - 2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Dresden