PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Dresden mehr verpassen.

26.10.2016 – 14:41

Bundespolizeiinspektion Dresden

BPOLI DD: Zeugenaufruf nach Körperverletzung

Dresden, RiesaDresden, Riesa (ots)

Am Dienstagabend, dem 21.10.2016 gegen 23:00 Uhr, wurde im Regionalexpress 16536, von Dresden nach Leipzig verkehrend, ein indischer Staatsangehöriger aus einer Personengruppe heraus angegriffen.

Nach ersten Ermittlungen stellt sich Folgendes dar: Der 32-Jährige wurde durch die Angreifer genötigt den Hitlergruß zu zeigen und als "Affe" tituliert. Weiterhin wurde das Opfer mehrfach ins Gesicht geschlagen. Die unbekannten Täter zeigten außerdem wiederholt den Hitlergruß.

Die verständigte Polizei konnte die Angreifer im Bahnhof Riesa nicht mehr feststellen, da diese den Zug bereits vor Riesa verlassen hatten.

Gegenwärtig erfolgt durch die Bundespolizei Dresden die Sicherung und eine erste Sichtung umfangreichen Videomaterials der Regionalbahn und des Hauptbahnhofes Dresden. Die weiteren Ermittlungen wegen Körperverletzung, Nötigung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, hat zuständigkeitshalber die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Dresden übernommen.

Die Landes- und Bundespolizei bittet um Ihre Mithilfe und fragt:

Wer kann Hinweise zum Tatgeschehen geben? Wer befand sich zur Tatzeit in dem betreffenden Zug? Wer kennt den / die Täter, kann diese wiedererkennen oder beschreiben?

Die Zeugen werden gebeten sich unter nachstehend genannter Telefonnummer zu melden!

Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 - 22 33 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Holger Uhlitzsch / Kirstin Stiefel
Telefon: +49 (0)351 - 81502 -2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Dresden
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Dresden