Bundespolizeiinspektion Dresden

BPOLI DD: Zeugenaufruf der Bundespolizei: Wer kennt die "Künstler"?

Dresden (ots) - Bereits am Donnerstagabend erhielt die Bundespolizei einen Zeugenhinweis, dass mehrere Personen im Bereich der Abstellanlage der DB AG, Reisezugwagen mit Farbe besprühen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte an der Zwickauer Straße ergriffen die unbekannten Personen die Flucht in unterschiedliche Richtungen über die Gleise. Aufgrund bestehender Lebensgefahr erfolgte sofort eine Sperrung des gesamten Bereiches für den Zugverkehr; betroffen war auch die Bahnlinie Dresden - Freital. Während der Fahndungsmaßnahmen kam auch ein Hubschrauber und ein Fährtenhund zum Einsatz. Durch die Gleissperrung verspäteten sich sechs Züge um insgesamt 213 Minuten.

Die Täter besprühten mehrere Wagen auf einer Fläche von knapp 100 m² mit Farbe.

Derzeitig werden die am Tatort gesicherten Spuren ausgewertet. Dass hier keine Einzelperson am Werk war, zeigen auch die 43 aufgefundenen Farbspraydosen, die sichergestellt wurden.

Die Bundespolizei fragt:

   1) Wem sind am Donnerstag, dem 07.07.2016 in der Zeit von 21:00 - 
      23:00 Uhr, mehrere dunkel gekleidete  Personen im Umkreis der 
      DB-Abstellanlage (Bereich Zwickauer Straße, Rosenstraße, 
      Budapester Brücke) aufgefallen? 
   2) Wem sind Fahrzeuge in diesem Bereich aufgefallen, die mit der 
      Tat in Zusammenhang stehen könnten? 

Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 81 50 20 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Holger Uhlitzsch / Patrick Seiler
Telefon: +49 (0)351 - 81502 -2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Dresden

Das könnte Sie auch interessieren: