Bundespolizeiinspektion Dresden

BPOLI DD: Junge Frau, nach versuchtem Diebstahl mit Waffen, gestellt

Dresden (ots) - Am Sonntag, dem 11.10.2015, wurden Einsatzkräfte der Bundespolizei Dresden um 19:30 Uhr zu einem vermeintlich einfachen Ladendiebstahl in der Rossmannfiliale im Hauptbahnhof Dresden gerufen. Vor Ort stellte sich den Beamten jedoch eine etwas andere Situation dar.

Eine 26-jährige gebürtige Meißnerin hatte in einer mitgeführten, präparierte Tasche Waren im Gesamtwert von ca. 25,- EUR verstaut. Die Tasche war so gestaltet, dass die elektronische Diebstahlssicherung beim Verlassen des Geschäftes nicht hätte auslösen können.

Besonders pikant war die Feststellung dadurch, dass die 26-Jährige bei der Tatausführung ein Pfefferspray griffbereit bei sich führte. Dadurch wird gegen sie nun nicht nur wegen einfachen Diebstahls, sondern qualifizierend und strafverschärfend wegen Diebstahls mit Waffen ermittelt. Das Pfefferspray wurde sichergestellt.

Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellte sich heraus, dass die eher unscheinbare junge Frau in der Vergangenheit bereits polizeilich wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Wohnungseinbruchdiebstahl in Erscheinung getreten war. Entsprechende Suchvermerke der Amtsgerichte Berlin und Dresden waren vorhanden.

Aufgrund dieser Feststellung wurde ein, von der obdach- und mittellosen Frau mitgeführtes hochwertiges Smartphone Samsung Galaxy S5, genauer überprüft. Wie sich heraus stellte, war dieses als gestohlen gemeldet. Der Diebstahl ereignete sich am 26.09.2015 in Dresden. Die Geschädigte wurde bereits informiert und freut sich, dass sie ihr Eigentum zurückbekommen kann.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Holger Uhlitzsch
Telefon: +49 (0)351 - 81502 -2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Dresden

Das könnte Sie auch interessieren: