Bundespolizeiinspektion Dresden

BPOLI DD: Migrationsstrom reißt nicht ab

Dresden (ots) - Seit Monatsbeginn wurden durch die Bundespolizei Dresden 163 illegale Migranten, darunter 15 Kinder im Alter von 1 - 14 Jahren und sechs unbegleitete Minderjährige, festgestellt. Damit liegt die Feststellungszahl weiterhin auf hohem Niveau. Im gesamten September 2015 wurden rund 700 illegale Migranten durch Einsatzkräfte aufgegriffen.

Als Hauptherkunftsländer waren auch in der vergangenen Woche Syrien (54 Personen), Irak (38 Personen), Afghanistan (36 Personen) und Pakistan (5 Personen) ermittelt worden.

Die Feststellungen erfolgten überwiegend in den internationalen grenzüberschreitenden Reisezügen und auf dem Hauptbahnhof Dresden. Ca. 10 Prozent der Gesamtfeststellungszahl an Flüchtlingen wurden in den verschiedenen Erstaufnahmeeinrichtungen in Dresden vorstellig.

Durch die Bundespolizei wurde nach entsprechender Prüfung die straf- und asylrechtliche Bearbeitung durchgeführt.

Die Verteilung der Asylsuchenden erfolgte nach Rücksprachen mit der Führungsstelle des Deutschen Roten Kreuzes zum einen an die zentrale Ausländerbehörde in Chemnitz, sowie an die Erstaufnahmeeinrichtungen in Dresden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Holger Uhlitzsch / Patrick Seiler
Telefon: +49 (0)351 - 81502 -2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Dresden

Das könnte Sie auch interessieren: