Bundespolizeiinspektion Dresden

BPOLI DD: Bundespolizei ermittelt nach gefährlicher Körperverletzung

Dresden (ots) - Am Samstagabend, dem 26.09.2015 um 22:20 Uhr, kamen ein deutscher und ein pakistanischer Staatsangehöriger auf die Beamten der Bundespolizei im Hauptbahnhof Dresden zu und schilderten Folgendes:

Der pakistanische Staatsangehörige wurde im Eingangsbereich des Hauptbahnhofes von einer vierköpfigen Personengruppe angesprochen und gefragt, ob dieser Asylbewerber oder Tourist sei. Wahrheitsgemäß äußerte der 23-jährige Pakistaner, Asylbewerber zu sein. Daraufhin attackierten die vier Deutschen den Pakistani zunächst verbal, anschließend schubsten sie ihn. Der Geschädigte wandte sich ab und wollte sich entfernen. Dabei schlug ihn einer aus der Gruppe mit einer Bierflasche gegen den Hinterkopf. Dies bemerkte der Zeuge und leistete Erste Hilfe. Auch er wurde nun von den vier Angreifern beschimpft und geschubst.

Durch die eingesetzten Beamten wurden drei der Angreifer unmittelbar gestellt. Alle Personen waren alkoholisiert, polizeibekannt und wegen ähnlicher Delikte bereits in Erscheinung getreten.

Die Bundespolizei Dresden ermittelt nun gegen die Angreifer wegen Gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Holger Uhlitzsch / Patrick Seiler
Telefon: +49 (0)351 - 81502 -2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Dresden

Das könnte Sie auch interessieren: