Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei sucht mutmaßliche Betrüger - Fahndung mit Lichtbild

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0207 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben am 26. November des letzten Jahres ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

06.05.2014 – 14:26

Bundespolizeiinspektion Dresden

BPOLI DD: Bundespolizei vollstreckt Haftbefehle

Dresden (ots)

Eine 37-jährige Tschechin war nicht in der Lage, die geforderte Geldstrafe in Höhe von 3.729,-EUR zu zahlen. Für einen jungen Mann endete die Urlaubsreise bereits in der Grenzkontrolle am Dresdner Flughafen. Beide sitzen nun in Haft.

Am gestrigen Nachmittag ergab die Kontrolle einer 37-jährigen Frau um 14:45 Uhr im internationalen Einreisezug Eurocity 174 (Budapest - Hamburg), dass gegen sie ein Haftbefehl vorlag. Sie war durch die Staatsanwaltschaft Gera wegen Unterschlagung zu einer Geldstrafe i.H.v. 3.729,-EUR verurteilt worden. Bei der Durchsuchung der Frau und ihrer Sachen fanden die Beamten darüber hinaus ein Smartphone, das in der Fahndung stand. Das Mobiltelefon wurde sichergestellt. Da die Tschechin nicht in der Lage war, die geforderte Geldstrafe zu zahlen, wurde sie am Abend ersatzweise für 120 Tage in die JVA Chemnitz eingeliefert.

Am selben Abend wurde am Dresdner Flughafen ein 30-jähriger Mann auf seinem Weg in den Urlaub bei der Bundespolizei zur Grenzkontrolle vorstellig. Dabei stellte sich heraus, dass er zur Festnahme ausgeschrieben war, da er zu seiner Gerichtsverhandlung wegen Diebstahls nicht erschienen war. Somit war für den Mann noch vor Flugantritt die Reise zu Ende und er wurde am heutigen Morgen dem Haftrichter vorgeführt, der die Einlieferung in die JVA beschloss.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Kirstin Raschinsky
Telefon: +49 (0)351 - 81502 -2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Dresden
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung