Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-HL: OH-Gremersdorf Mordkommission ermittelt - Öffentlichkeitsfahndung

Lübeck (ots) - Gemeinsame Medieninformation der Lübecker Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Lübeck ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

08.02.2019 – 11:00

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

BPOLI EBB: Gefängnisaufenthalt entgangen

Bautzen (ots)

Einen 6-tägigen Gefängnisaufenthalt ersparte sich ein 33-jähriger Pole am gestrigen Tag. Er war am 07.02.2019 gegen 13.15 Uhr, als Fahrer eines polnischen VW T 4, auf der BAB 4 ins Visier der Beamten von der Bundespolizei Ebersbach geraten. Bei der Kontrolle und Überprüfung des Polen in Uhyst a.T. stellte sich heraus, dass gegen den 33-Jährigen ein Haftbefehl wegen des Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz von der Staatsanwaltschaft Kassel vorlag. Offen war noch ein Geldbetrag von 121,50 EUR zuzüglich 78,50 EUR oder ersatzweise 6 Tage Gefängnis. Da er darauf scheinbar keine Lust hatte, bezahlte er vor Ort die fällige Strafe und konnte weiterreisen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Ronny Probst
Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Ebersbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ebersbach