Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Feuer in ehemaliger Schule in Altenessen

Essen - Altenessen, 20.02.2019, 23:12 Uhr (ots) - In den späten Abendstunden gingen bei der Feuerwehr Essen ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

18.01.2019 – 08:49

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

BPOLI EBB: Unerlaubt in Deutschland aufgehalten und gearbeitet

Bautzen (ots)

Beamte des Bundespolizeirevier Bautzen stellten am 16. Januar 2019 gegen 22:30 Uhr auf der BAB 4 einen litauischen VW Passat fest und kontrollierten diesen auf dem Parkplatz Oberlausitz Süd. Bei der Kontrolle wiesen sich die insgesamt vier Insassen mit gültigen moldawischen E-Reisepässen aus. Der Fahrer legte außerdem einen totalgefälschten moldawischen Führerschein vor. Bei der Befragung der Moldauer erhärtete sich der Verdacht, dass diese unerlaubt in Deutschland gearbeitet haben. Untermauert wurde dieser Verdacht, da die Beamten bei der Nachschau der mitgeführten Sachen neben Arbeitsbekleidung auch Arbeitsutensilien auffanden. Und so ganz nebenbei fanden sie auch noch eine totalgefälschte rumänische Identitätskarte und den Original Führerschein des Fahrers. Auf die Gesamtumstände angesprochen, gaben die Personen zu, dass sie in Deutschland für einen Transportdienstleister gearbeitet haben. Die hierfür erforderlichen Dokumente konnten sie nicht vorweisen und ihre moldawischen E-Reisepässe berechtigt sie nur zur Einreise / Aufenthalt zu touristischen Zwecken. Die Bundespolizei leitete gegen alle vier Beschuldigten Strafverfahren wegen unerlaubter Einreise / Aufenthalt im Bundesgebiet ein. Der Fahrer muss sich zusätzlich noch wegen Urkundenfälschung und dem Verschaffen falscher amtlicher Ausweise verantworten. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurden die Personen an die Ausländerbehörde in Kamenz übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Ronny Probst
Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Ebersbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ebersbach