Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild - Wer kennt den Räuber

Hannover (ots) - Die Polizei sucht mit Hilfe eines Phantombildes nach einem Räuber. Er steht im Verdacht, mit ...

04.01.2019 – 08:18

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

BPOLI EBB: Sieben auf einen Streich

Bautzen (ots)

Beamte der Bundespolizeiinspektion Ebersbach stellten am 04. Januar 2018 um 00:10 Uhr in Bautzen einen VW Sharan fest und kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Es begann alles mit der Feststellung des Fahrzeuges an einer Tankstelle in Bautzen. Die Beamten überprüften die angebrachten deutschen Kennzeichen und stellten fest, dass es zu diesen eine Fahndungsausschreibung gibt, da sie in der Vergangenheit zu einem Tankbetrug genutzt wurden. Dies machte die Beamten stutzig und sie begaben sich zum Fahrer des VW, welcher sich nun bereits im Verkaufsraum der Tankstelle befand. Im Verkaufsraum unterhielt sich die Angestellte der Tankstelle mit dem Fahrer des VW und die Beamten bekamen mit, dass der Fahrer auch in Bautzen das Tankentgeld nicht entrichten konnte, da er weder Bargeld noch eine EC- oder Kreditkarte mit sich führte. Bei der nun durchgeführten Personenkontrolle, wies sich die Person mit einem polnischen Armeeausweis aus, welcher gar nicht ihm, sondern einem Freund gehörte. Damit dies nicht auffällt, klebte er einfach sein Lichtbild in den Armeeausweis. Einen erforderlichen Führerschein konnte er nicht vorweisen, da er keinen besaß. Bei einer genauen Nachschau am und im Fahrzeug wurde festgestellt, dass die Zulassungsplaketten an den angebrachten deutschen Kennzeichen gefälscht waren und dem nicht genug, wurde ein weiteres Paar deutscher Kennzeichen, ebenfalls mit gefälschten Plaketten, im Fahrzeug aufgefunden. Und wer dachte das Maß ist nun voll, weit gefehlt. Ein durchgeführter Drogentest beim Fahrer, verlief ebenfalls positiv. Somit hat sich der polnische Fahrer für insgesamt sieben Feststellungen, davon fünf Straftaten und eine Ordnungswidrigkeit zu verantworten Die entsprechenden Verfahren wurden durch die Bundespolizei Ebersbach eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Ronny Probst
Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ebersbach