Bundespolizeiinspektion Ebersbach

BPOLI EBB: Unerlaubte Einreise, Urkundenfälschung und Verstoß Waffengesetz

BAB4 / Uhyst (ots) - Ein ukrainischer Audi fiel Beamten der Bundespolizeiinspektion Ebersbach am 20. März auf der BAB 4 bei Uhyst auf. Bei der Kontrolle legten die drei Insassen ihre ukrainischen Reisepässe, in denen gültige polnische Visa vorhanden waren, vor. Einer der Männer war zur Aufenthaltsermittlung im polizeilichen Fahndungssystem ausgeschrieben, allerdings mit litauischer Nationalität. Dies veranlasste die Beamten dazu, die drei Personen einer intensiveren Kontrolle zu unterziehen. Dabei wurden bei Zwei der Männer gefälschte litauische ID-Karten festgestellt. Im Gepäck und im Handschuhfach des PKW wurde ein Spring- und ein Einhandmesser und in den Koffern diverse Arbeitsbekleidung aufgefunden. Somit lag der Verdacht nahe, dass die Männer mit den litauischen ID-Karten eine EU-Staatsangehörigkeit vortäuschen wollten, um damit legal einer Arbeitstätigkeit in Deutschland nachgehen zu können, bekräftigt auch durch die aufgefundene Arbeitsbekleidung. Da die drei Ukrainer offenkundig nicht als Touristen eingereist sind, erloschen in der Folge die Voraussetzungen für eine visafreie Einreise. Die Männer müssen sich nun wegen unerlaubter Einreise, unerlaubten Aufenthalt, Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten. Nach der Anzeigenerstattung ist eine Zurückschiebung nach Polen vorgesehen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Frank Barby
Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Das könnte Sie auch interessieren: