Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

16.11.2017 – 10:43

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

BPOLI EBB: Bundespolizei stellt illegale Böller sicher

Ebersbach-Neugersdorf (ots)

Die Zeit des Jahreswechsels rückt näher und schon gibt es erste Feststellungen der Bundespolizei im Zusammenhang mit der Einfuhr von verbotenen Feuerwerkskörpern.

Zwei Jugendlichen ist das Lachen vergangen, als sie am 15. November 2017 gegen 08:00 Uhr von der Bundespolizei auf der Bahnhofstraße in Ebersbach kontrolliert wurden. Die beiden Jungen im Alter von 13 und 15 Jahren mussten nämlich einräumen, dass sie soeben in Tschechien 1 Stange Zigaretten sowie 3 Packungen verbotene Knallkörper gekauft haben.

Die Beamten postierten am ehemaligen Grenzübergang Ebersbach-Jirikov, als die beiden Jungen von Tschechien kommend einreisten. Bei der Kontrolle der Rucksäcke wurden eine Stange Zigaretten sowie nicht zugelassene Feuerwerkskörper, zwei Packungen -La Bomba- und eine Packung DUM-BUM, festgestellt. Die beiden Minderjährigen wurden zur Dienststelle mitgenommen um die Eltern zu benachrichtigen. Nach Rücksprache mit einem Vater, die Eltern des zweiten Schülers waren nicht erreichbar, und der Schule, wurden beide Jugendliche um 09:30 Uhr an eine Schulsachbearbeiterin, natürlich ohne Böller und Zigaretten, übergeben.

Ausgestanden ist die Sache damit allerdings noch nicht, der Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Ebersbach ermittelt nun wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz und das kann teuer werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Frank Barby
Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Ebersbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ebersbach