Bundespolizeiinspektion Ebersbach

BPOLI EBB: Bundespolizist rettet Radfahrer das Leben

Bautzen / Oberkaina (ots) - Am 18.10.2017 entdeckte ein Bundespolizist um 22:15 Uhr neben dem Radweg bei Oberkaina einen gestürzten Radfahrer, der hier hilflos im Gras liegend vermutlich die Nacht nicht überlebt hätte.

Der 44-jährige Beamte der Bundespolizeiinspektion Ebersbach fuhr gerade mit seinem Fahrrad vom Dienst in Bautzen kommend nach Hause. Neben dem Radweg sah er im Dunklen etwas Reflektierendes. Bei genauem Hinsehen entdeckte er ein Fahrrad und daneben liegend einen Mann, der sich vor Schmerzen krümmte. Der Beamte eilte ihm sofort zu Hilfe und verständigte den Notarzt. Dieser stellte eine gemessene Körpertemperatur von 34,1 Grad Celsius und meinte zu dem Beamten, dass der Mann diese Nacht bei den schon einstelligen Temperaturen vermutlich nicht überlebt hätte.

Der 46-jährige Deutsche aus Cunewalde war von der Straße nicht zu erkennen und wurde sofort ärztlich behandelt. Welche Verletzungen er sich zugezogen hatte und was zum Sturz geführt hat, wurde nicht bekannt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
@bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Das könnte Sie auch interessieren: