Bundespolizeiinspektion Ebersbach

BPOLI EBB: Gemeinsame Ermittlungsgruppe Oberlausitz stellt drei Fahrzeugführer, die ihr Fahrzeug unter Drogeneinfluss geführt haben

Görlitz / Zittau (ots) - Bei einer am 22.11.2014 gegen 02:42 Uhr durchgeführten fahndungsmäßigen Überprüfung eines polnischen PKW VW Golf im Stadtzentrum von Görlitz, durch Beamte der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz, wurde bei einer 42-jährigen polnischen Fahrerin festgestellt, dass sie ihr Fahrzeug unter berauschenden Mitteln geführt hat. Laut eigenen Angaben hat sie in den frühen Morgenstunden an ihrem Wohnort in Polen Crystal konsumiert.

Ebenfalls am 22.11.2014 gegen 22:45 Uhr wurde eine Streife der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz in der Görlitzer Innenstadt auf einen Kleinwagen mit polnischen Kennzeichen aufmerksam. Der polnische Fahrer machte bei der Kontrolle einen sehr nervösen Eindruck, auf die Frage, ob er berauschende Mittel, wie Alkohol oder Drogen, zu sich genommen hätte, bejahte er dies. Er habe am Freitagabend bei einer Party in Polen Drogen konsumiert. Daraufhin wurde ein Drogenwischtest durchgeführt, der positiv auf Amphetaminen anschlug.

Ein dritter Treffer gelang den Beamten der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz am 24.11.2014, gegen 03:25 in der Ortslage Zittau. Bei der Kontrolle eines PKW Opel, verhielt sich der Fahrer sehr auffällig. Die Frage, ob er Alkohol oder Drogen konsumiert hätte, verneinte er, stimmte allerdings einem freiwilligen Drogenschnelltest zu. Der anschließende DrugWipe - Test verlief positiv. Alle Sachverhalte wurden auf Grund der Zuständigkeit an die Landespolizei übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Frank Barby, PK
Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 18
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Das könnte Sie auch interessieren: