Bundespolizeiinspektion Ebersbach

BPOLI EBB: Mongolischer Staatsangehöriger mit abgelaufenem Visum festgestellt

Bolbritz: (ots) - Am 02.02.2014 gegen 16:15 Uhr wurde ein PKW Audi A4 mit tschechischen Kennzeichen durch eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach auf der Bundesautobahn 4 auf dem Rastplatz Oberlausitz/Nord angehalten und kontrolliert. Das Fahrzeug war mit fünf Personen besetzt. Die Insassen gaben an, aus Tschechien zu kommen. Als Fahrer des PKW wurde ein 50-jähriger mongolischer Staatsbürger festgestellt, welcher sich mit einem gültigen mongolischen Reisepass und einem Schengenvisum auswies. Das Problem: Mit dem Visum hätte er sich nur 90 Tage im Schengengebiet aufhalten dürfen. Es konnte aber nachvollzogen werden, dass er sich nunmehr 101 Tage über die 90 Tage hinaus aufgehalten hatte. Da sich hier der Straftatverdacht der unerlaubte Einreise und des unerlaubten Aufenthaltes ergab, wurde der Mann in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle in Ebersbach gebracht. Der Pkw wurde den anderen Insassen übergeben. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann mit einer Aufforderung zum Grenzübertritt wieder auf freien Fuß gesetzt und ihm die Abschiebung angedroht, sollte er in der kommenden Woche seiner Ausreisepflicht nicht nachkommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Jörg Freitag
Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 18
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Das könnte Sie auch interessieren: