Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Bundespolizei nimmt zwei Georgier fest

Görlitz (ots) - Ein mit zwei Haftbefehlen gesuchter Georgier ist am Montagvormittag (15.Januar 2018) auf der Bundesautobahn 4 bei Görlitz von der Bundespolizei festgenommen worden. Er und sein Landsmann reisten zuvor unerlaubt nach Deutschland ein.

Im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung wurden die Fahnder der Bundespolizei gegen 10:30 Uhr in Ludwigsdorf auf den Georgier aufmerksam. Bei der Überprüfung des 40-Jährigen stellten die Beamten fest, dass die Staatsanwaltschaften Freiburg und Bielefeld nach ihm suchten.

Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen Diebstahls war der in Tiflis wohnhafte Mann zu einer Geldstrafe von insgesamt 750,00 EUR verurteilt worden. Da er diese nicht begleichen konnte, fand er sich wenig später in der Justizvollzugsanstalt Görlitz wieder.

Nach Verbüßung der Ersatzfreiheitsstrafe wird er ebenso wie sein Landsmann nach Polen zurückgeschoben.

Dieser hatte vergeblich versucht seiner drohenden Zurückschiebung nach Polen mit einer Lüge zu begegnen. Der 39-Jährige gab zunächst an, in Georgien politisch verfolgt zu sein. Auf Nachfrage konnte er aber weder den Namen des aktuellen Staatspräsidenten, noch den des Premierministers seines Heimatlandes benennen. Schlussendlich räumte er ein, dass die Motivation seine Einreise darin lag, über einen längeren Zeitraum legal in Deutschland leben zu können.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Ralf Zumbrägel
Telefon: 0 35 81 - 48 17 43
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
twitter: @bpol_pir
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: