PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf mehr verpassen.

21.11.2017 – 11:00

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Erfolgreiche Fahndungsarbeit der Bundespolizei

Görlitz, Ludwigsdorf (ots)

Geldstrafe oder Justizvollzugsanstalt - diese Wahl hatten am gestrigen Montag drei von vier Männern, welche zuvor von Bundespolizei auf Grund verschiedener Haftbefehle festgenommen wurden.

Den Anfang machte ein 46 Jähriger Pole. Der Mann wurde am Morgen durch die Ludwigsdorfer Fahnder im Stadtgebiet Görlitz festgestellt. Gegen Ihn bestand ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Düsseldorf vom Mai diesen Jahres wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Der Mann konnte seine Haft gegen die Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 353,50 Euro abwenden.

Auch ein 37 Jähriger Deutscher konnte seinen Erzwingungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Görlitz gegen die Zahlung von 220 Euro abwenden.

Weniger Glück hatte ein 28 Jähriger Pole in Görlitz. Wegen Diebstahls wurde der Mann vom Amtsgericht Augsburg gesucht. Der Haftrichter am Amtsgericht Görlitz hat nun über die Untersuchungshaft zu entscheiden.

Den Abschluss machte gegen Mitternacht ein 42 Jähriger Ukrainer auf der Bundesautobahn 4. Er musste gleich 722,89 Euro bei der Bundespolizei lassen, um den Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Leipzig wegen Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz nicht in der Justizvollzugsanstalt zu verbüßen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Bernd Förster
Telefon: 0 35 81 - 36 26 613
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf