Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Festgenommen - Geldstrafe bezahlt - weitergereist

Görlitz (ots) - Gestern Abend nahmen Bundespolizisten an der Autobahnanschlussstelle Kodersdorf einen Polen fest. Nach dem 30-Jährigen fahndete die Staatsanwaltschaft Düsseldorf per Haftbefehl. Der seinerzeit in Berlin-Blankenfelde wohnende Mann war durch das Amtsgericht Düsseldorf wegen vorsätzlicher Straßenverkehrsgefährdung in Tateinheit mit vorsätzlichem Fahren ohne Fahrerlaubnis verurteilt worden. Die Geldstrafe i. H. v. 584,81 Euro bezahlte der Verurteilte und reiste weiter.

Bereits am Dienstagabend war eine 60-jährige polnische Frau an gleicher Stelle festgenommen worden. Gegen sie lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Karlsruhe vor. Im Vorfeld hatte das Amtsgericht Karlsruhe wegen Diebstahls eine Geldstrafe gegen die ältere Dame angeordnet. Auch sie beglich die offene Forderung - in ihrem Fall 170,00 Euro - und reiste im Anschluss ebenfalls weiter.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: