Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Geplante Heimreise nach Polen endet in Justizvollzugsanstalt

Görlitz (ots) - Am Samstagabend gegen 23:00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf am Ratsplatz "An der Neiße" einen polnischen Kleintransporter. Dabei stellten die Beamten bei einer Insassin einen noch offenen Haftbefehl zur Strafvollstreckung fest. Das Amtsgericht Günzburg hatte die 57 jährige wegen einer Straßenverkehrsgefährdung zu einer Geldstrafe von 1.500 EUR verurteilt. Da ihr die Bezahlung der Geldstrafe nicht möglich war, wurde sie in die Justizvollzugsanstalt in Chemnitz gebracht, um die angedrohte Ersatzfreiheitsstrafe von 60 Tagen anzutreten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Torsten Pruschwitz
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: