Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Vor der Polizei weglaufen ist nicht die Lösung des Problems

Görlitz (ots) - Offensichtlich wollte ein 32-Jähriger sein Problem lösen, indem er vor der Bundespolizei weglief.

Kurz vor Mitternacht traf eine Streife in der Lutherstraße in Görlitz auf den Mann und beobachtete ihn dabei, als er ein Paket in einer abgestellten Biotonne deponierte. Kurz darauf stellten die Beamten die Personalien fest. Während sie anschließend den Deckel der Tonne anhoben und ihnen der Duft von Marihuana in die Nase stieg, machte sich der Görlitzer plötzlich aus dem Staub. Dennoch entschieden sich die Bundespolizisten gegen eine Verfolgung. Schließlich ist auch so gewährleistet, dass der Beschuldigte in den nächsten Tagen Post vom Polizeirevier Görlitz erhält, denn sein Name ist den Ermittlern längst bekannt. Sie haben mittlerweile Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet. Grund dafür ist der Inhalt des versteckten Pakets, bei dem es sich um knapp 22 Gramm Crystal, knapp drei Gramm Marihuana sowie ein Gramm Haschisch handelte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: