Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf mehr verpassen.

19.06.2015 – 12:28

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Die Visa waren erschlichen

Görlitz (ots)

Vier ukrainischen Staatsangehörigen konnte die Bundespolizei nachweisen, dass deren Visa erschlichen waren.

So wollte ein 29-Jähriger gestern Vormittag mit einem litauischen Visum nach Nürnberg reisen, um sich dort die Mehrwertsteuer nach abgeschlossenem Kauf eines Autos erstatten zu lassen. Der Mann verlässt nun mit einem Flugzeug die Bundesrepublik, nachdem ihm die Abschiebung angedroht wurde.

Eine 58-Jährige, die gestern Mittag kontrolliert wurde, hatte sich mit einem polnischen Visum auf den Weg nach Coesfeld gemacht. Dort wollte sie offenbar als Pflegekraft (schwarz) arbeiten. Die Frau wurde nach Polen zurückgeschoben.

Ein Paar - sie 29, er 36 - wollte eine gemeinsame Bekannte in Halle besuchen, leider ebenfalls mit einem falschen polnischen Visum. Um Deutschland verlassen zu können, wurde für die Frau und den Mann bei den polnischen Behörden ein Antrag auf Durchreise in die Ukraine gestellt.

Die Personen sind im Übrigen alle in der Nähe der Autobahn bei Kodersdorf aufgegriffen und wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz angezeigt worden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf