Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Mit erschlichenen Visa ertappt

Görlitz (ots) - Mit einem erschlichenen polnischen Visum ist gestern eine in der Ukraine studierende Kongolesin auf der Autobahn bei Kodersdorf ertappt worden. Die 21-Jährige wollte mit diesem Visum nach Paris fahren, um dort mit Freunden den Jahreswechsel zu feiern. Sie reiste inzwischen nach Polen aus.

Einen ähnlichen Gedanken hatten angeblich auch drei Männer aus Georgien, die nördlich von Görlitz aufgegriffen wurden. Das Trio (23, 24, 27) wollte mit erschlichenen polnischen Visa zu Silvester nach Dortmund. Die Bundespolizei drohte den Georgiern die Abschiebung an. Alle drei werden Deutschland in den nächsten Tagen auf dem Luftweg verlassen.

Schließlich planten auch eine 26-jährige Frau aus der Ukraine und deren 31-jähriger ukrainischer Freund eine Silvesterparty in Deutschland. Mit erschlichenen polnischen Visa sollte es ursprünglich nach Nürnberg gehen. An der Autobahnanschlussstelle Görlitz war diese Reise allerdings beendet.

Wegen des Gebrauchs rechtswidrig erlangter spanischer Visa werden sich auch eine 17-jährige Ukrainerin sowie deren 28-jähriger Bekannter verantworten müssen. Beide wollten nach München zur Mutter der jungen Frau. Ihre Visa wurden annulliert, auch sie reisten nach Polen aus. Der Aufgriff ereignete sich bei Kodersdorf.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: