Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Auf Empfehlung gestellt und festgenommen

Görlitz (ots) - Eine Festnahme der besonderen oder anderen Art erlebten Bundespolizisten am Mittwoch an der Görlitzer Stadtbrücke. Zur Vorgeschichte: vor über einer Woche wurde angekündigt, dass in den nächsten Tagen ein polnischer Bürger von Zgorzelec nach Görlitz einreisen würde, gegen den ein vollstreckbarer, deutscher Haftbefehl vorliegt.

Gestern gegen Mittag dann klingelte plötzlich das Telefon. Am anderen Ende der Leitung erkundigte sich tatsächlich der per Haftbefehl gesuchte Mann nach dem richtigen Weg zur Dienststelle. Nur ein paar Minuten später stand er vor der Tür des Bundespolizeireviers. Dabei hielt er ein offizielles polnisches Schreiben in der Hand, welches ihm empfahl, sich den deutschen Behörden zu stellen. Auf der Grundlage eines durch das Amtsgericht Cottbus erlassenen Untersuchungshaftbefehles klickten schließlich die Handfesseln. Die Haft war angeordnet worden, weil der 40-Jährige vor über vier Jahren im Raum Calau ein Auto entwendet hatte und in ein anderes eingebrochen war. Nachdem der Görlitzer Ermittlungsrichter den Haftbefehl in Vollzug setzte, wurde der mutmaßliche Dieb in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: