Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Pirna

03.07.2018 – 17:06

Bundespolizeidirektion Pirna

BPOLD PIR: Urkundenfälschung - Durchsuchungen der Bundespolizei

Halle (Saale) / Wiedemar (ots)

Die Bundespolizei ging heute im Auftrag der Staatsanwaltschaften Halle und Leipzig gegen mehrere Beschuldigte wegen Urkundenfälschung und unerlaubten Aufenthalts im Bundesgebiet vor. Die Beschuldigten stehen im Verdacht, gestohlene italienische Blankodokumente und gefälschte rumänische Identitätskarten für eine Scheinlegalisierung ihres Aufenthaltes im Bundesgebiet genutzt zu haben. Die Beamten durchsuchten insgesamt fünf Objekte.

Die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Halle führt im Auftrag der Staatsanwaltschaften Halle und Leipzig mehrere, teils zusammenhängende Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Urkundenfälschung und des unerlaubten Aufenthaltes im Bundesgebiet. Den Beschuldigten, mutmaßlich albanischer und moldauischer Nationalität wird vorgeworfen, sich zur scheinbaren Legalisierung ihres Aufenthaltes gestohlene italienische Blankodokumente und gefälschte rumänische Identitätskarten verschafft und genutzt zu haben.

In den frühen Morgenstunden durchsuchten rund 100 Einsatzkräfte der Bundespolizei insgesamt fünf Wohnungen in Halle/Saale und Wiedemar. Im Rahmen der Einsatzmaßnahmen wurde eine mit Haftbefehl gesuchte Person sowie drei weitere unerlaubt aufhältige Personen albanischer und moldawischer Nationalität vorläufig festgenommen. Zudem wurden zahlreiche Beweismittel wie ge- und verfälschte Identitätspapiere und Führerscheine, sowie verbotene Gegenstände wie Springmesser beschlagnahmt. Darüber hinaus wurde bei einem albanischen Beschuldigten ca. 4,5 Kg Marihuana aufgefunden.

Die Ermittlungen richten sich gegen insgesamt sieben Beschuldigte. Die heutigen Durchsuchungen dienten auch der Gewinnung von Beweisen für die Vertriebswege, gegen die Vertreiber sowie die Fälscher der Dokumente. Ziel ist es, die damit verbundenen Täterstrukturen nachhaltig zu zerschlagen.

Der Leiter der einsatzführenden Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Halle (Saale), POR Markus Pfau sagte zum Einsatz: "Die Bundespolizei setzt mit den heutigen Maßnahmen ihre schwerpunktmäßige Bekämpfung der florierenden Urkundenkriminalität zum Zweck der irregulären Migration nach Deutschland konsequent fort."

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Pirna
Pressestelle
Daniel Rackow
Telefon: 03501 795 7025
E-Mail: presse.pirna@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Pirna, übermittelt durch news aktuell