Bundespolizeipräsidium (Potsdam)

BPOLP Potsdam: Einschleusung mit Todesfolge in bis zu 244 Fällen - Bundespolizei nimmt Tatverdächtigen fest.

Der mutmaßliche Schleuser wird von italienischen Beamten und Bundespolizisten abgeführt

Potsdam (ots) - Am 2. Dezember 2014 haben Bundespolizisten in Müncheberg(Brandenburg)gegen 08:50 Uhr auf Grundlage eines europäischen Haftbefehls einen mutmaßlichen Schleuser festgenommen, der für den Tod von bis zu 244 Menschen mitverantwortlich sein soll.

Ihren Anfang hatten die Ermittlungen Ende Oktober 2014 genommen, als zwei Journalisten beim Polizeipräsidium Mittelhessen Informationen zu einer Schleusung zu Protokoll gegeben haben. Diese Schleusung hat im Juni 2014 vermutlich mit dem Tod von bis zu 244 Afrikanern geendet, deren Schiff während der Überfahrt auf dem Mittelmeer gesunken ist.

Die italienischen Behörden haben am 1. Dezember 2014 ein Unterstützungsersuchen übersandt und einen europäischen Haftbefehl erlassen sowie um Auslieferung gebeten.

Bei der Vollstreckung des Haftbefehls waren zwei italienische Beamte vor Ort. Der mutmaßliche Schleuser ist eritreischer Staatsangehöriger und wurde zwischenzeitlich dem Amtsgericht Frankfurt(Oder)vorgeführt.

Der Präsident des Bundespolizeipräsidiums,Dr.Dieter Romann,zeigt sich erfreut über den raschen Vollzug der Festnahme: "Ich danke der ermittlungsführenden Dienststelle, u.a. den Schleusungsspezialisten der Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Berlin und im Bundespolizeipräsidium sowie allen anderen an der Festnahme beteiligten Kolleginnen und Kollegen. Außerdem danke ich der Generalstaatsanwaltschaft und den zuständigen italienischen Behörden für die gelungene Kooperation. Das Ermittlungsverfahren hat uns erneut die menschenverachtende Dimension des Schleuser-Unwesens vor Augen geführt. Es geht hier in erster Linie darum, auf Kosten von Verzweifelten Kasse zu machen."

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeipräsidium (Potsdam)
Gero von Vegesack
Telefon: (0331) 9799 79410 Fax: (0331) 97 99 93 895
E-Mail: presse(at)polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeipräsidium (Potsdam), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeipräsidium (Potsdam)

Das könnte Sie auch interessieren: