Polizei Bonn

POL-BN: Nach Streit und Körperverletzungsdelikt in Swisttal-Heimerzheim - 46- jähriger drohte mit Gewehr und wurde durch polizeiliche Schussabgabe und Diensthundeeinsatz verletzt und überwältigt

Bonn (ots) - Nach Streit und Körperverletzungsdelikt in Swisttal-Heimerzheim - 46- jähriger drohte mit Gewehr und wurde durch polizeiliche Schussabgabe und Diensthundeeinsatz verletzt und überwältigt -Staatsanwaltschaft und Kölner Kripo haben Ermittlungen aufgenommen

In den Abendstunden des 07.06.2018 kam es in Swisttal-Heimerzheim zu einer polizeilichen Schussabgabe auf eine Person:

Zunächst war die Einsatzleitstelle der Bonner Polizei gegen 19:30 Uhr über eine Streitigkeit / Körperverletzung zwischen einem Mann und einer Angehörigen in einem Haus auf der Kölner Straße informiert worden. Im weiteren Verlauf verließ der Mann nach Auskunft der Zeugen das Haus mit einem geschulterten Gewehr. Im Rahmen der daraufhin unverzüglichen eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen stellte eine Funkstreifenwagenbesatzung die beschriebene Person, einen 46-Jährigen, in unmittelbarer Nähe der Kölner Straße auf einem Feldweg fest und sprach ihn an. Die Polizisten forderten den Mann zunächst über den Außenlautsprecher des Funkstreifenwagens mehrfach zum Ablegen der Schusswaffe auf. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand ging der 46-Jährige ungeachtet der Ansprache weiter auf die Beamten zu. Daraufhin gaben die polizeilichen Einsatzkräfte mehrere Warnschüsse ab. Nach den bisherigen Ermittlungen schulterte der 46-Jährige dann das Gewehr ab - hierbei zeigte die Waffenmündung in Richtung der eingesetzten Polizisten. In dieser Situation gab ein Beamter einen gezielten Schuss auf ein Bein des Mannes ab und verletzte ihn dadurch. Nachdem der 46-Jährige weiterhin nicht reagierte, wurde er durch den zusätzlichen Einsatz eines Polizeihundes, der ihn in eine Hand biss, gestellt und überwältigt.

Er wurde nach erfolgter notärztlicher Versorgung vor Ort mit einem Rettungstransportwagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert - nach dem aktuellen Informationsstand schwebt er nicht in Lebensgefahr.

Das Gewehr, für das der Beschuldigte nach den bisherigen Ermittlungen eine Berechtigung besitzt, wurde sichergestellt. Zu dem 46-Jährigen lagen der Polizei bislang keine Erkenntnisse vor.

Ein Kripoteam der Kölner Polizei übernahm in Abstimmung mit der Bonner Staatsanwaltschaft die weitergehenden Ermittlungen zu dem Fall.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: