Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bonn

29.12.2017 – 11:18

Polizei Bonn

POL-BN: Bonn-Auerberg: Unbekannte raubten Smartphone nach Pfefferspray-Attacke

Bonn (ots)

Eine Verabredung über ein Kleinanzeigenportal endete am Donnerstagabend (28.12.2017) mit einem Straßenraub, bei dem zwei unbekannte Männer eine 21-Jährige und ihren 22-jährigen Begleiter mit Pfefferspray attackierten.

Die Beteiligten hatten sich zuvor zum An-/Verkauf eines iPhone 7 an der Bahnhaltestelle Kopenhagener Straße in Bonn-Auerberg verabredet. Zur Tatzeit gegen 20:30 Uhr führten die Beteiligten zunächst eine normale Unterhaltung, ehe einer der beiden Kaufinteressenten ein Pfefferspray zog und damit unvermittelt in die Gesichter der Geschädigten sprühte.

Mit dem Mobiltelefon, welches der andere Tatverdächtige zu diesem Zeitpunkt in den Händen hielt, flüchteten beide in unterschiedliche Richtungen vom Tatort.

Die Geschädigten liefen zu einem nahegelegenen Supermarkt, von wo aus die Polizei verständigt wurde. Eine Fahndung im Nahbereich führte nicht mehr zum Antreffen der Tatverdächtigen.

Diese können wie folgend beschrieben werden: Erste Person: Etwa 18-25 Jahre alt - ca. 1,70 m groß - bekleidet mit Strickmütze, Camouflage-Jacke und an den Knien zerrissene Jeans - lief in Richtung Kölnstraße davon.

Zweite Person: Etwa 18-25 Jahre alt - ca. 1,70 m groß - Dreitagebart - Kapuze auf dem Kopf - bekleidet mit schwarzer Bomberjacke - lief in Richtung "An der Rheindorfer Burg" davon.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen und bittet um Hinweise: Wem sind die beschriebenen Personen in Tatortnähe aufgefallen oder wer kann Angaben zum Tatgeschehen machen? Ihre Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 32 unter der Rufnummer 0228/15-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bonn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung