Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HX: Verkehrsunfall auf glatter Fahrbahn, Fahrerin schwer verletzt

Beverungen (ots) - Auf glatter Fahrbahn kam es am Samstag, 16.02.2019, gegen 10.20 Uhr, auf der B83 zu einem ...

POL-HL: OH-Gremersdorf Mordkommission ermittelt - Öffentlichkeitsfahndung

Lübeck (ots) - Gemeinsame Medieninformation der Lübecker Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Lübeck ...

POL-MS: Seit Samstagmorgen vermisst - Polizei sucht 79-jährigen Münsteraner

Münster (ots) - Die Polizei sucht seit heute Mittag (16.2., 11:30 Uhr) mit zahlreichen Einsatzkräften nach ...

19.07.2017 – 09:27

Polizei Bonn

POL-BN: Straßenraub in Bonn-Rüngsdorf - Unbekannte verletzten Geschädigten mit Messer - Polizei fahndet nach flüchtigen Tätern

Bonn (ots)

In den späten Abendstunden des 18.07.2017 ereignete sich in unmittelbarer Nähe des Bad Godesberger Bahnhofes ein Raubdelikt, bei dem ein Geschädigter verletzt wurde: Gegen 23:30 Uhr war ein 30-Jähriger zu Fuß im rückwärtigen Bereich des Bad Godesberger Bahnhofes auf einer Grünfläche zwischen Parkplatz und Bahngelände unterwegs, als er von drei ihm unbekannten Jugendlichen angesprochen und zunächst nach einer Zigarette befragt wurde. Nachdem der Gefragte dies verneint hatte, schlugen die Täter nach den bisherigen Ermittlungen unvermittelt auf den Mann ein - einer der Unbekannten zog schließlich ein Stichwerkzeug und fügte dem 30 Jährigen mehrere Schnittwunden im Bereich von Händen und Armen zu. Die Täter raubten eine Geldbörse mit rund 50,00 Euro Bargeld aus der Hosentasche des Verletzten und flüchteten dann zu Fuß vom Ort des Geschehens. Die entleerte Geldbörse warfen sie noch in Tatortnähe weg. Der Geschädigte begab sich zum Bahnhofsvorplatz und alarmierte von dort über einen Taxifahrer Rettungsdienst und Polizei. Der 30-Jährige wurde nach erfolgter Versorgung vor Ort mit einem Rettungstransportwagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die von der alarmierten Polizei durchgeführten Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen führten bislang nicht zur Festnahme der brutalen Räuber, zu denen derzeit folgende Beschreibungsmerkmale vorliegen:

Alle drei

männlich sprachen gebrochen Deutsch ca. 175 cm groß normale Statur dunkel gekleidet

eine Person trug einen kurzen Bart eine Person trug u.a. einen schwarz-grauen Pulli

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen kontrollierten die polizeilichen Einsatzkräfte auch mehrere Personen im Nahbereich des Tatortes. Das zuständige KK 32 hat die weitergehenden Ermittlungen zu dem Fall übernommen und prüft auch mögliche Zusammenhänge zu den kontrollierten Personen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228-150 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bonn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung