Polizei Bonn

POL-BN: Bornheim-Sechtem: Ausweichmanöver verhinderte Frontalzusammenstoß
59-jähriger Autofahrer mit 3,3 Promille unterwegs

Bonn (ots) - Die schnelle und richtige Reaktion eines Fahrzeugführers verhinderte am Dienstagnachmittag auf der Kreisstraße 43 bei Bornheim-Sechtem einen vermutlich folgenschweren Verkehrsunfall. Gegen 17 Uhr war ein alkoholisierter Autofahrer dort in den Gegenverkehr geraten. Der 46-jährige Fahrer eines entgegenkommenden Pritschenwagens konnte den drohenden Zusammenstoß durch ein Ausweichmanöver verhindern. Der 59-Jährige hingegen beschädigte mit seinem Fahrzeug mehrere Begrenzungspfähle, überfuhr ein Vorfahrtschild und fuhr weiter. Zeugen folgten dem Pkw und informierten die Polizei. Im Kreisverkehr an der der Bahnhofstraße in Sechtem hinderten die Zeugen und andere Verkehrsteilnehmer den augenscheinlich unter Alkoholeinwirkung stehenden Fahrer an der Weiterfahrt bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei. Ein Alko-Test ergab einen Wert von 3,3 Promille. Daraufhin wurde ihm auf richterliche Anordnung durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Außerdem wurde ein Ermittlungsverfahren gegen den 59-Jährigen eingeleitet und sein Führerschein beschlagnahmt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: