Polizei Bonn

POL-BN: Gemeinsame Presseerklärung Bonner Staatsanwaltschaft und Polizei zu Sexualdelikt in der Siegaue

Bonn (ots) - Polizei nahm nach Zeugenhinweis Tatverdächtigen fest - Bonner Staatsanwaltschaft stellt Haftbefehlsantrag gegen 31-Jährigen

Im Zusammenhang mit dem Sexualdelikt, das sich in den Nachtstunden zum 02.04.2017 in der Siegaue bei Bonn-Geislar ereignet hatte, nahm die Bonner Polizei am gestrigen Vormittag (08.04.2017) am Beueler Rheinufer einen Tatverdächtigen fest: Der Festgenommene, ein 31-jähriger Mann aus dem Raum Siegburg, wurde zur weiteren Überprüfung in das Polizeigewahrsam verbracht. Unter anderem gab es Übereinstimmungen mit den bekannten Personenbeschreibungsmerkmalen und auch dem veröffentlichten Phantombild. Im Zuge der weitergehenden Ermittlungen stellten die Wissenschaftler des Landeskriminalamtes NRW eine Übereinstimmung der gesicherten Spuren mit dem DNA-Bereich des Beschuldigten fest. Die Bonner Staatsanwaltschaft stellt heute (09.04.2017) einen Haftbefehlsantrag für den 31-jährigen aus Ghana stammenden Mann, der die Tat bislang nicht einräumte.

Zum Ergebnis der Vorführung beim zuständigen Haftrichter wird kurz nachberichtet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: