Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bonn

14.02.2017 – 15:22

Polizei Bonn

POL-BN: Bonner Polizei warnt: Aktuell Enkeltrickbetrüger am Telefon

Bonn (ots)

Seit heute Mittag (14.02.2017) haben sich mehrere Bürgerinnen und Bürger aus Swisttal, Alfter und Bornheim an die Polizei gewandt, weil sie von Telefonbetrügern angerufen wurden. Die Täter versuchten mit dem altbekannten Enkeltrick, an das ersparte Geld der Senioren zu kommen. Bislang durchschauten die Angerufenen den Trick schnell und fielen nicht auf die Betrüger rein. Die Polizei schließt allerdings nicht aus, dass die Täter im Laufe des Nachmittags und Abends noch weitere Anrufe tätigen und warnt deshalb erneut vor der fiesen Masche, bei der sich der Anrufer als Enkel, Nicht oder Verwandte ausgibt: Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben und Geldforderungen stellen. Rufen Sie bei ihrem Verwandten oder Bekannten an und vergewissern Sie sich, ob diese tatsächlich angerufen hat und Geld benötigt! Geben Sie am Telefon niemals Auskunft über Ihre familiären oder finanziellen Verhältnisse. Lassen Sie sich zeitlich und emotional nicht unter Druck setzen. Stellen Sie dem Anrufer gezielt Fragen nach seinem familiären Umfeld, z.B. nach dem Namen der Mutter oder dem Wohnort und bestehen Sie auf die Beantwortung. Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen mit anderen Familienangehörigen Rücksprache, auch wenn der Anrufer Sie auffordert, mit niemanden darüber zu sprechen. Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen - auch nicht, wenn sie angeblich im Auftrag von Verwandten/Bekannten handeln. Wenden Sie sich an die Polizei, wenn Sie den geringsten Zweifel haben. Dort wird man den Sachverhalt mit Ihnen erörtern und Ihnen wichtige Verhaltenshinweise geben.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bonn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung