Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bonn

30.01.2017 – 11:03

Polizei Bonn

POL-BN: Alfter-Impekoven/-Gielsdorf: Kriminalpolizei ermittelt nach Wohnungseinbrüchen - Hinweise erbeten

POL-BN: Alfter-Impekoven/-Gielsdorf: Kriminalpolizei ermittelt nach Wohnungseinbrüchen - Hinweise erbeten
  • Bild-Infos
  • Download

Bonn (ots)

Am vergangenen Wochenende wurden der Bonner Polizei mehrere Wohnungseinbrüche in Alfter gemeldet. Am Freitagabend, 27.01.2017, stellten die Bewohner einer Doppelhaushälfte im Moselweg in Impekoven bei ihrer Rückkehr nach Hause einen Einbruch fest. Unbekannte waren zwischen 15:15 und 19:35 Uhr über eine aufgehebelte Terrassentür in die Räume eingedrungen. Entwendet wurde Bargeld.

In der Nacht zu Samstag, 28.01.2017, kam es in der Alfterer Straße in Gielsdorf zu einem vollendeten Einbruch und einem Einbruchsversuch. Die unbekannten Täter verschafften sich über ein aufgehebeltes Fenster Zutritt zu einem Reihenhaus und erbeuteten Schmuck. Der Versuch, in die Einliegerwohnung des Hauses einzubrechen, scheiterte an einem gut gesicherten Fenster.

Im Zeitraum zwischen Mittwoch, 25.01.2017, 16:00 Uhr und Sonntag, 29.01.2017, 11:00 Uhr, gelangten Einbrecher über ein Garagendach an das Fenster eines Einfamilienhauses im Birkenweg in Gielsdorf. Die Unbekannten hebelten das Fenster auf und durchsuchten die Räume. Im Anschluss entkamen sie unbemerkt. Die Ermittlungen zu Art und Umfang des Diebesguts dauern derzeit noch an.

Generell appelliert die Bonner Polizei zum Schutz vor Einbruch: Wohnung sichern, aufmerksam sein und bei verdächtigen Wahrnehmungen umgehend die Polizei über Notruf 110 rufen. Informationen hierzu und eine kompetente Beratung erhalten Interessierte kostenlos vom Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz der Bonner Polizei. Die nächsten Gruppenveranstaltungen zum Einbruchschutz finden am 20.02.2017 und 13.03.2017 (jeweils montags) um 18:30 Uhr im Polizeipräsidium Bonn, Königswinterer Straße 500, 53227 Bonn statt. Interessierte werden um Anmeldung unter 0228/15-7676 beim Kommissariat für Kriminalprävention gebeten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell