Polizei Bonn

POL-BN: Bornheim: Wohnungseinbrüche am Wochenende - Polizei bitte um Hinweise

Riegel vor!
Riegel vor!

Bonn (ots) - Am vergangenen Wochenende versuchten Einbrecher in sieben Fällen in Häuser und Wohnungen in verschiedenen Stadtteilen von Bornheim einzudringen. Drei Mal gelang es ihnen, in vier Fällen scheiterten sie an aufmerksamen Nachbarn und gut gesicherten Fenstern und Türen.

Bereits am Freitag (09.12.2016) hebelten die Unbekannten zwischen 16:00 Uhr und 19:45 Uhr die Terrassentüre eines Einfamilienhauses in der Straße "Hohlenberg" in Brenig auf und gelangten ins Innere. Sie durchsuchten die Räume und entkamen unbemerkt, die Ermittlungen zu Art und Umfang des Diebesguts dauern noch an. Im Zeitraum zwischen 16:15 Uhr und 19:00 Uhr erbeuteten die Einbrecher Bargeld, Schmuck und eine Uhr aus zwei Häusern in der Barweiler Straße und der Arnoldstraße in Kardorf. Hier gelangten sie ebenfalls über aufgehebelte Fenster in die Objekte.

Am Samstag (10.12.2016), gegen 14:10 Uhr, stellte der Bewohner eines Hauses auf der Bornheimer Straße in Uedorf Aufbruchspuren an seiner Haustür fest, die beim Verlassen des Hauses um 12:15 Uhr noch unbeschädigt war. Ein lauter Knall um 20:00 Uhr schreckte einige Nachbarn in der Burgunderstraße in Widdig auf. Erst am Folgetag stellten diese dann einen Einbruchsversuch in ein Einfamilienhaus fest, wo ein Wohnzimmerfenster mit einem Stein eingeworfen wurde. Durch das Loch im Glas gelangte jedoch niemand ins Haus.

Unklar ist bislang der genaue Tatzeitpunkt eines versuchten Einbruchs in ein Einfamilienhaus in Uedorf, wo die Bewohner am Sonntag, 11.12.2016, um 12:00 Uhr Hebelspuren an ihrer Terrassentüre entdeckten. Gegen 17:40 Uhr hörte eine Nachbarin in der Pohlhausenstraße in Bornheim verdächtige Geräusche aus dem Garten einer Nachbarwohnung. Als die Frau nachschaute flüchtete ein mutmaßlicher Einbrecher in der Dunkelheit vom Tatort. An einem Fenster der Nachbarwohnung konnten später Hebelspuren festgestellt werden. Eine Personenbeschreibung konnte aufgrund der Dunkelheit nicht abgegeben werden.

Das zuständige Kriminalkommissariat 34 hat die Ermittlungen in allen Fällen übernommen und bittet daher um Hinweise: Wer hat im Zusammenhang mit den geschilderten Einbrüchen verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe der Tatorte bemerkt? Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228/15-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: