Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bonn

14.09.2016 – 12:28

Polizei Bonn

POL-BN: Bonn-Lannesdorf: Durchsuchungs- und Festnahmeaktion im Bereich einer Zentralen Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge - Polizei ermittelt wegen schweren Bandendiebstahls

Bonn (ots)

Eine groß angelegte Durchsuchungs- und Festnahmeaktion führte die Bonner Polizei in den frühen Morgenstunden des 14.09.2016 durch: Gegen 07:00 Uhr wurden mehrere Räume der Zentralen Unterbringungseinrichtung auf der Deutschherrenstraße von kriminalpolizeilichen Fahndern durchsucht. Parallel suchten Polizeikräfte auch eine Unterkunft in Wiehl im Raum Gummersbach auf und durchsuchten hier eine Räumlichkeit. An den beiden Einsatzorten waren rund 150 Polizeikräfte eingesetzt. Hintergrund der Aktionen war die intensive Ermittlungsarbeit einer beim Fachkommissariat zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität eingerichteten Ermittlungsgruppe, die sich mit mehreren Strafverfahren wegen Einbruchsdiebstahl und Diebstahl aus Fahrzeugen beschäftigt. Unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Mark Patrick Lück führten die in enger Abstimmung mit Staatsanwalt Dr. Andreas Riedel durchgeführten intensiven Ermittlungen zum Erfolg: Die seit Anfang August 2016 laufenden Maßnahmen führten schließlich auf die Spur von insgesamt sieben Personen albanischer Herkunft im Alter zwischen 21 und 45 Jahren. Die Männer hielten sich zunächst auch alle in der Unterkunft auf der Deutschherrenstraße auf - einer von ihnen zog schließlich in eine Unterkunft nach Wiehl. Nach dem aktuellen Sachstand stehen die Personen im dringenden Verdacht, mindestens 19 Straftaten in den Bereichen Bonn, Bornheim, Niederkassel, Köln begangen zu haben. Darüber hinaus waren die Täter möglicherweise auch in Teilen vom benachbarten Rheinland-Pfalz unterwegs. "Wir gehen derzeit davon aus, dass die Täter noch für weitere Taten in Betracht kommen - auch hierauf konzentrieren sich unsere weiteren, eng mit der Bonner Staatsanwaltschaft abgestimmten Ermittlungen in der Sache", erläutert Ermittlungsgruppenleiter Mark Patrick Lück. Während zwei der im Focus der Ermittlungen stehenden Männer sich bereits in Abschiebehaft befinden, wurden die übrigen fünf Beschuldigten bei der heutigen Aktion angetroffen und vorläufig festgenommen. Einer der Beschuldigten ging den Fahndern bei der Durchsuchungsaktion in Wiehl bei Gummersbach ins Netz. Die bei der Durchsuchung sichergestellten Asservate werden von den Spezialisten der Ermittlungsgruppe aktuell untersucht und ausgewertet. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell