Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bonn

05.01.2015 – 16:01

Polizei Bonn

POL-BN: 88-Jähriger wird Opfer eines Spendentrickdiebstahls - Polizei warnt vor unseriösen Sammlern

Bonn (ots)

Am Freitag, den 02.01.2015, hatte der Rentner gegen 10:30 Uhr Bargeld in einer Bankfiliale in der Hauptstraße in Meckenheim abgehoben und in seiner Jackentasche verstaut. Als er die Filiale mit seinem elektrischen Rollator verlassen hatte, kontaktierten ihn kurze Zeit später zwei junge Frauen. Sie hielten ihm einen Zettel hin auf dem stand, sie seien gehörlos und stumm und sammelten für ein Pflegehaus Spenden. Erst taten die beiden Tatverdächtigen auch so, als könnten sie nicht sprechen, redeten jedoch dann doch mit starkem ausländischen Akzent mit dem Mann. Dieser gab den beiden Frauen zwei Euro, woraufhin sie ihn in dem Arm nahmen und ihm ein Küsschen auf die Wange gaben. Zuhause stellte der 88-jährige Rentner fest, dass das Bargeld aus seiner Jacke fehlte. Da er ausschließen konnte, das Geld verloren zu haben, besteht der Verdacht, dass ihm dieses durch die Tatverdächtigen aus seiner Oberbekleidung entwendet wurde.

Gemäß den Angaben des Opfers sahen sich die beiden weiblichen Tatverdächtigen auffallend ähnlich und können beide wie folgt beschrieben werden:

Ca. 16 bis 18 Jahre alt; ca. 1,60 m groß; dunkle, schulterlange Haare, bekleidet mit dunklen Jacken und dunklen Strickmützen

Die Polizei fragt nun: Wer hat die beiden Tatverdächtigen beobachtet oder kann sonstige Hinweise zu ihrer Identität machen? Hinweise richten sie bitte an das zuständige Kriminalkommissariat 36 unter der Rufnummer 0228-150.

Die Polizei warnt generell vor falschen Spendensammlern und rät deswegen, sich immer einen speziellen Spenden-Ausweis vorzeigen zu lassen. Wenn Sie Zweifel haben, ob es sich um einen seriösen Sammler handelt, verzichten Sie auf die Spende. Bettelverhalten steht oftmals im Zusammenhang mit Trickdiebstählen. Meist werden die Opfer vor der eigentlichen Tatbegehung nach Bargeldmitteln ausgespäht. Beim eigentlichen Entwenden des Diebesgutes werden die Opfer dann zusätzlich abgedeckt oder auch abgelenkt. Aus diesem Grund appelliert die Polizei, generell bei fremden Personen oder ungewöhnlichen Situationen: Seien Sie wachsam und halten Sie Distanz!

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell