Polizei Bonn

POL-BN: Weiterhin Kontrollen zu Bekämpfung der Einbruchskriminalität - 67 Fahrzeuge und 48 Personen übrprüft - Einbruchschutzberater informieren bei Gruppenveranstaltung im Polizeipräsidium

Riegel vor!

Bonn (ots) - Weiterhin führt die Bonner Polizei zielgerichtete Kontrollaktionen zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität durch. Täglich sind Polizeibeamtinnen und -beamte zu den tatrelevanten Zeiten in den Wohngebieten und auf den Zufahrstraßen unterwegs und haben dabei ein besonderes Augenmerk auf potentielle Verdächtige und deren Fahrzeuge. Ihr Ziel: Täter fassen, Ermittlungsansätze gewinnen und potentiellen Einbrechern ein klares Signal geben: Das Entdeckungsrisiko ist hoch.

Am Wochenende sowie zu Wochenbeginn lagen die Schwerpunkte der Kontrollen in Bonn-Nord, Beuel, Bornheim, Alfter, Meckenheim, Wachtberg und Bad Godesberg.

Hier stoppten Beamtinnen und Beamte der beiden Polizeiinspektionen und der Einsatzhundertschaft sowie Zivilfahnder der Kriminalpolizei insgesamt 67 Fahrzeuge und überprüften Fahrer und Mitfahrer. Weitere 48 Personen, die teils zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs waren, wurden ebenfalls angehalten und kontrolliert. Gesuchte Straftäter trafen die Beamten bei ihren mehrstündigen Einsätzen nicht an. Vier der überprüften Personen waren kriminalpolizeilich bereits in Erscheinung getreten, ihnen war jedoch aktuell nichts vorzuwerfen.

Auch in den nächsten Tagen und Wochen wird die Bonner Polizei ihre Kontrollen zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität weiter fortführen.

Generell rät die Bonner Polizei: Sichern Sie Ihre Wohnung, seien Sie aufmerksam und verständigen Sie bei verdächtigen Wahrnehmungen sofort die Polizei über den Notruf 110.

Die technischen Berater der Bonner Polizei informieren kostenlos zur wirksamen Sicherung von Fenstern und Türen. Die nächste Gruppenveranstaltung zum Einbruchschutz findet am Dienstag, 09.12.2014, von 17:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr, im Polizeipräsidium Bonn, Königswinterer Straße 500, 53227 Bonn, statt. Noch sind Plätze frei: Interessierte werden um Anmeldung unter 0228 /157676 beim Kommissariat für Kriminalprävention gebeten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bonn

Das könnte Sie auch interessieren: