Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 11.02.2019

Limburg (ots) - 1. Polizei sucht Zeugen nach Fahrraddiebstahl, Limburg, Joseph-Schneider-Straße, Mittwoch, ...

FW-MH: Gesprengter Geldautomat in Mülheim-Saarn

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 05:32 Uhr erhielt die Feuerwehr Mülheim, über die Leitstelle der Polizei, ...

POL-AC: 15-Jährige vermisst

Herzogenrath/Aachen (ots) - Seit dem 01.01.2019 wird die 15-jährige Vivian Körfer vermisst. Sie war bis zu ...

09.10.2014 – 13:46

Polizei Bonn

POL-BN: Verkehrsdienst der Bonner Polizei kontrollierte Schwerlastverkehr - Polizei warnt: Unzureichend gesicherte Ladung birgt Unfallrisiken

Bonn (ots)

Mit gezielten Lastwagenkontrollen am Dienstag und Mittwoch im Bereich Bornheim, Königswinter und Bonn beteiligte sich der Verkehrsdienst der Bonner Polizei an einer wiederkehrenden europaweiten Aktion zur Kontrolle des Schwerlastverkehrs (TISPOL Operation Truck & Bus).

"Ziel unserer Kontrollen ist die Bekämpfung schwerer Verkehrsunfälle. Bei den Überprüfungen hatten wir deshalb ein besonderes Augenmerk auf die Verkehrssicherheit der Fahrzeuge und die richtige Sicherung der Ladung. Insgesamt mussten wir sechzehn Lastwagen beanstanden, weil sie Mängel aufwiesen. In fünfzehn Fällen waren diese so gravierend, dass wir Ordnungswidrigkeitsanzeigen vorlegten. Einen Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren, weil er nach unseren Recherchen ohne eine gültige Fahrerlaubnis unterwegs war" bilanzierte Polizeihauptkommissar Knut Schmidt, Leiter des Verkehrsdienstes der Bonner Polizei.

So fiel den Beamten am Dienstag in Königswinter ein Lastwagen mit Anhänger auf, dessen Ladung - ein hochkant stehendes Metallteil- offenkundig nur unzureichend gesichert war. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs stellten die Beamten fest, dass die rund 600 Kilogramm schwere Ladung lediglich mit zwei Gurten gesichert war, von denen einer beschädigt war. Weitere auf der Ladefläche liegende Bauteile waren nach Feststellung der Beamten ungesichert. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von rund 75 Euro sowie ein Punkt "in Flensburg". Die Weiterfahrt wurde untersagt, die Ladung musste umgeladen werden.

Bei ihren Kontrollen in Bornheim stoppten die Beamten am Mittwoch einen Betonmischer, der mit zwei "abgefahrenen" Reifen ohne die nötige Profiltiefe unterwegs war. Bei einem Lastwagen stand ein Container ungesichert auf der Ladefläche. In einem weiteren Fall hatte ein Lastwagen auf der Ladefläche mehrere Benzinkanister geladen, die ungesichert neben schweren Arbeitsmaschinen standen.

"Eine unzureichende Ladungssicherung birgt ein hohes Unfallrisiko, insbesondere im dichten innerstädtischen Bereich. Die schwere Ladung kann schon bei leichten Lenkbewegungen oder Bremsmanövern verrutschen. Das Fahrzeug wird hierdurch instabil und der Bremsweg verlängert sich in vielen Fällen sehr deutlich. Es besteht die Gefahr, dass sich die Ladung verselbständigt. Um schweren Verkehrsunfällen vorzubeugen, werden wir auch weiterhin derartige Schwerpunktkontrollen durchführen", so Polizeihauptkommissar Knut Schmidt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
www.polizei-bonn.de

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bonn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung